Unwetterwarnkarte
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)

FB fLogo Blue broadcast 2 TwitterLogo 55acee app icon2   yt icon rgb

DSCN1114 1Bad Hersfeld Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld-Kernstadt war von Abschied und Neuanfang gekennzeichnet. Bei den anstehenden Wahlen sind sowohl Wehrführung als auch Vereinsvorstand neu zusammengesetzt worden.
Der langjährige Wehrführer Jürgen Richter trat nach fast neun Jahren in diesem Amt nicht mehr zur Wahl an und verabschiedete sich unter stehendem Applaus von der Führungsposition. Neuer Wehrführer ist Pierre Walter, der bisher stellvertretender Wehrführer gewesen war. Seine beiden Stellvertreter sind weiterhin Ingo Albrecht und neu Sebastian Sommer. Pierre Walter bedankte sich bei seinem Vorgänger Jürger Richter, der die Kernstadt und zeitweilig die gesamte Feuerwehr Bad

Hersfeld geführt hatte, für sein Engagement und seine Zeit. Dabei unterstrich er, dass Jürgen Richter maßgeblich an der Modernisierung des Feuerwehrwesens beteiligt war. Richter wurde für seine Leistungen mit der St. Floriansmedaille am Bande in Bronze ausgezeichnet, die er völlig überrascht aus den Händen von Marco Kauffunger als Vertreter des Kreis- und Bezirksfeuerwehrverbandes entgegen nahm. Der neue Wehrführer bedankte sich auch bei Jürgen Richters Lebensgefährtin Alexandra Weirich für die Geduld und die Unterstützung mit einem kleinen Präsent.
Auch Ernst Walter, zweiter Vorsitzender des Feuerwehrvereins, nahm nach zehn Jahren Vorstandsarbeit Abschied. Jürgen Richter würdigte Ernst Walters wichtige Arbeit, die er zusammen mit ihm und Klaus Klee als den beiden ehemaligen Vorsitzenden übernommen hatte.
In seinem Jahresbericht konnte der Wehrführer Jürgen Richter noch einmal auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Neben 214 Einsätzen leistete die Kernstadtfeuerwehr noch 98 Brandsicherheitsdienste bei Veranstaltungen in der Stadt. Besonderes Augenmerk legte Richter auf die Tauchergruppe, die im November mehrere Tage bei einer Personensuche in der Fulda eingesetzt wurde. Die Zahl der aktiven Einsatzkräfte ging von 114 auf 104 Ende 2017 zurück. In der Jugendfeuerwehr sind 30 Jugendliche aktiv, während die Alters- und Ehrenabteilung 34 Mitglieder umfasst. Richter musste leider auch feststellen, dass von 55 ausgebildeten Atemschutzgeräteträgern Ende 2017 nur noch 12 alle Anforderungen für den Atemschutzeinsatz erfüllten. Im Namen der Feuerwehrführung gab Richter auch eine Neuregelung für die Ausbildung bekannt. Einsatzkräfte, die im Jahr zu wenig Ausbildungs- und Übungsdienste besuchen, werden bis zum Ausgleich dieser Zeit vom aktiven Feuerwehrdienst ausgeschlossen.
Zum Abschluss seines Jahresberichts dankte Jürgen Richter ein letztes Mal allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, die in der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr, bei den Feuerfüchsen und der Alters- und Ehrenabteilung zum Gelingen beigetragen haben. Besonders dankte er Stadtbrandinspektor Frank Jakob, der als Produktverantwortlicher die Interessen der Feuerwehr gegenüber der Stadtverwaltung vertritt.
Jürgen Richter unterstrich abschließend den fairen Umgang der vergangenen neun Jahre und schloss mit den Worten: „Ich melde mich als Wehrführer der Kernstadt ab.“ Die Versammlung erhob sich von ihren Plätzen applaudierte stehend dem sichtlich gerührten Wehrführer.
Stadtrat Hans-Georg Vierheller, der an diesem Abend auch Wahlleiter war, dankte im Namen der städtischen Gremien der Kernstadtfeuerwehr und betonte die wichtige Bedeutung der Kernstadtfeuerwehr für das Wohl der Stadt.
Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar überbrachte die Wünsche des Kreisausschusses und erläuterte die Bedeutung der Bad Hersfelder Kernstadtfeuerwehr, indem sie nicht nur die überörtlichen Aufgaben beschrieb, sondern auch deutlich machte, dass die Abteilung Kernstadt rund dreißig Prozent aller Feuerwehreinsätze des Landkreises bewältigen müsse. Sie rief dazu auf, sich als Kreisausbilderin oder Kreisausbilder zu engagieren. Als besondere Überraschung verlieh sie Kreisausbilder Roland Rüger die Anerkennungsprämie für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.
Christian Seelig, der Frank Jakob als Stadtbrandinspektor vertrat, dankte sowohl der Einsatzabteilung als auch den scheidenden Führungskräften für ihre engagierte langjährige Arbeit. Er schloss mit einem Ausblick auf die aktuellen Entwicklungen im städtischen Feuerwehrwesen.
Marco Kauffunger vom Kreisfeuerwehrverband ehrte Ernst Walter für 25 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft mit der Ehrenplakette in Bronze. Für 60 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein wurden Dieter Buhl, Gerhard Fey, Harald Fey, Horst-Dieter Flinnert und Wilfried Schaffert mit der Ehrenplakette in Gold geehrt.

Beförderungen
Jugendhauptlöschmeister:
Julian Richter

Feuerwehrfrau/-mann:
Marc Baumgart
Marian Kramer
Vanessa Mähler
Marius Nuhn
Thomas Pierek-Alles
Sascha Vensky

Oberfeuerwehrmann:
Christian Pohl
Fabian Nitsch
Kevin Rzeczewsky

Löschmeister:
Matthias Lotz

Oberlöschmeister:
Nick Schultz

Hauptlöschmeister:
Sebastian Sommer

WahlergebnisseDSCN1126
Wehrführer Pierre Walter (52 Ja-, 10 Nein-Stimmen, 1 Enthaltung)
Stv. Wehrführer Ingo Albrecht (57 Ja-, 5 Nein-Stimmen, 1 Enthaltung)
Stv. Wehrführer Sebastian Sommer (43 Stimmen; 18 Stimmen für Gegenkandidat Nick Schultz, 2 Nein-Stimmen)

Vorstand
Vorsitzender Sebastian Sommer (70 Ja-, 6 Nein-, 2 ungültige Stimmen
Zweiter Vorsitzender Nick Schultz (40 Stimmen; 20 Stimmen für Gegenkandidat Christian Pohl, 6 Nein, 2 Enthaltungen)
Kassierer Frank Schneider
Zweiter Kassierer Stefan Wenzel
Schriftführer Martin Herbst

47 Jahre aktiver Feuerwehrdienst

Verabschiedung Klaus Klee47 Jahre aktiver Feuerwehrdienst für die Kreisstadt Bad Hersfeld

17.187 Tage im Dienst der Stadt Bad Hersfeld, im Dienst „seiner“ Freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld. Anfang Februar wurde Klaus Klee von seinen Kameraden des Alarmzuges in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet. Zum letzten Mal konnte der Maschinist Klaus Klee ein Löschfahrzeug zum Feuerwehrstützpunkt in der Wehneberger Straße zurückbringen und den Schlüssel an seine jüngeren Kameraden der Einsatzabteilung übergeben. Andreas Büttner, Zugführer des Alarmzuges, bedankte sich in einer kleiner Zeremonie bei Klaus Klee für die hervorragende Arbeit und das außerordentliche Engagement für den Alarmzug.

Weiterlesen ...

Warten auf den Neubau, 25 Einsätze im Jahr 2018

IMG 5437Am letzten Samstag im Januar fand die erste Jahreshauptversammlung der im Mai 2018 fusionierten Wehr Bad Hersfeld-Fuldatal in Asbach statt. Neuwahlen standen in diesem Jahr nicht auf der Tagesordnung, da die Wehrführung erst mit der Fusion neu gewählt wurde. Somit beschränkte sich die Versammlung auf die Jahresberichte, Ehrungen und Beförde-rungen sowie die Grußworte einiger Gäste. Auch das Vereinsgeschehen stand bei dieser Versammlung nicht auf der Tagesordnung, da die Feuerwehrvereine von Asbach und Beiershausen derzeit noch eigenständig sind. Wehrführer Carsten Ullrich begrüßte die rund 100 anwesenden Gäste und berichtete von 25 Einsätzen (14 Brandeinsätze, 11 technische Hilfeleistungen), worunter beispielsweise auch die Bergung einer Wasserleiche nach einem Gewaltverbrechen fiel. Diese wurden von insgesamt 51 Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung abgearbeitet. Hinzu kamen einige Brandsicherheitsdienste in Stadthalle, Stiftsruine, Schildehalle und bei dem Hippie-Festival auf der Burg Herzberg. Am Ende seiner Rede bedankte sich Ullrich bei allen

Weiterlesen ...

Viel Engagement und klare Ziele

IMG 7776Erste Mitgliederversammlung der Freiw. Feuerwehr Bad Hersfeld-Johannesberg

Am Samtag, den 26. Januar 2019 fand im Bürgerraum der Tennishalle am Johannesberg die erste Mitgliederversammlung des Fördervereins der Stadtteilfeuerwehr Johannesberg statt.
Gleich zu Beginn stellte Vereinsvorsitzender und Wehrführer Jörg Altmüller die weiteren Vor-standsmitglieder vor. Im Wechsel mit seinem Stellvertreter Thomas Pyrek-Alles berichteten die Beiden kurz über die Aktivitäten im Jahr 2018, dem Gründungsjahr der Feuerwehr im Ortsbe-zirk Johannesberg. Schon im Februar 2018 wurde der erste Übungsdienst abgehalten. Die 17 aktiven Feuerwehrleute absolvierten 23 weitere Ausbildungen.
Altmüller erläuterte mit seiner Präsentation sehr anschaulich den Zweck und die Aufgaben des Fördervereins, dem zusätzlich zu den aktiven Mitgliedern auch 17 passive Mitglieder angehören.

Weiterlesen ...
046/2019 - F-BMA
09.03.2019 um 01:25 Uhr
weiterlesen
045/2019 - F-BMA
08.03.2019 um 12:35 Uhr
weiterlesen
044/2019 - F-LKW
08.03.2019 um 06:25 Uhr
weiterlesen

YouTube logo full color11

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok